31. Mai 2005

NRW: 2.800 landwirtschaftliche Grundstücke wurden 2004 verkauft

Themen: Archiv — info @ 13:05

Düsseldorf (agrar.de). 2004 wurden in Nordrhein-Westfalen 2.800 landwirtschaftliche Grundstücke mit einer Gesamtfläche von insgesamt 5.600 Hektar verkauft; die Gesamtkaufsumme lag bei über 147 Millionen Euro. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, ergibt sich daraus rein rechnerisch ein durchschnittlicher Kaufwert von 26.100 Euro je Hektar (oder 2,61 Euro je Quadratmeter) landwirtschaftlich genutzter Fläche. Gegenüber dem Jahr 2003 stieg die Zahl Veräußerungsfälle um 4,3 Prozent, die insgesamt veräußerte Fläche erhöhte sich um 9,6 Prozent und der Gesamtwert um 10,1 Prozent. Der durchschnittliche Kaufwert je Hektar war um 110 Euro oder 0,4 Prozent höher als im Vorjahr.

Im Regierungsbezirk Düsseldorf stiegen die Veräußerungsfälle von 370 (im Jahr 2003) auf 443 (+19,1 Prozent), während im Regierungsbezirk Detmold ein Rückgang um 1,6 Prozent auf 542 Fälle verzeichnet wurde. Bei den durchschnittlichen Kaufwerten je Hektar war der Regierungsbezirk Düsseldorf mit 34.100 Euro Spitzenreiter; der niedrigste durchschnittliche Kaufwert mit 18.600 Euro wurde im Regierungsbezirk Detmold erzielt.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Nordrhein-Westfalen.




   (c)1997-2017 @grar.de