22. April 2005

Niedersachsen: Waldfläche nimmt weiter zu

Themen: Archiv — info @ 16:04

Hannover (agrar.de) – Wie das Niedersächsische Landesamt für Statistik zum Tag des Baumes am 25. April mitteilt, nimmt die Waldfläche landesweit kontinuierlich zu.

Zwischen den Jahren 1993 und 2004 betrug der Flächenzuwachs des Waldes in Niedersachsen rund 25.100 Hektar. Zum Vergleich: Die Landeshauptstadt Hannover und Wolfsburg haben eine Gesamtfläche von jeweils 20.400 Hektar.

Im Jahr 2004 waren 21,2 Prozent oder 1.009.141 Hektar der Bodenfläche Niedersachsens mit Wald bedeckt. Die Flächenanteile in den Bezirken reichen von 11,9 Prozent in Weser-Ems bis 33,7 Prozent im Bezirk Braunschweig.

Der Nadelwald hat in Niedersachsen mit 51,7 Prozent der Waldfläche weiterhin den höchsten Anteil. Die Tendenz ist allerdings abnehmend, da die Nadelwaldfläche seit 1993 sogar um 1.757 Hektar verkleinert wurde.

Nutzungsänderungen zugunsten des Waldes geschehen meist aus der abnehmenden landwirtschaftlichen Nutzung heraus. Von ihnen profitierten in den vergangenen Jahren vor allem der Mischwald mit einem Plus von 10.256 Hektar auf 273.080 Hektar und Gehölze mit einem Plus von 10.147 Hektar auf 24.558 Hektar (Zuwachs: 70,4 Prozent). Auch der Laubwald verzeichnet mit den erreichten 189.470 Hektar ein Plus von 6.460 Hektar.

Links zum Thema Wald und Forst, Links zum Bundesland Niedersachsen.




   (c)1997-2017 @grar.de