22. Februar 2005

Der Apfel stellte im Jahr 2004 80 Prozent der Baumobsternte

Themen: Archiv — info @ 09:02

Wiesbaden (agrar.de) – Äpfel, das klassische Winterobst, zählen zu den beliebtesten in Deutschland produzierten Baumobstarten. Im Jahr 2004 machten sie 80 Prozent der deutschen Baumobsternte aus, das waren 945.000 Tonnen.

Die deutsche Apfelernte reicht laut Statistischem Bundesamt bei weitem nicht, um den Inlandsverbrauch zu decken, obwohl sie im Vergleich zu den Vorjahren sehr gut ausfiel.

Der Ertrag bei Äpfeln stieg gegenüber 2003 um 15,5 Prozent auf 30,3 Tonnen je Hektar Anbaufläche. Die wichtigsten deutschen Apfel-Anbaugebiete liegen in Baden-Württemberg (Bodenseeregion) und in Niedersachsen (‚Altes Land‘) sowie in Sachsen.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik.




   (c)1997-2017 @grar.de