29. Juli 2004

EU: Vier Prozent im Agrarbereich tätig

Themen: Archiv — info @ 11:07

Hannover (agrar.de) – 4,2 Prozent der Erwerbstätigen in den alten 15 EU-Mitgliedsstaaten verdienen ihren Lebensunterhalt in der Land- und Forstwirtschaft oder in der Fischerei. Allerdings gibt es nach Ermittlungen des Landvolks Niedersachsen beträchtlich Unterschiede in den einzelnen Mitgliedsländern. Am geringsten ist die Zahl mit 1,4 Prozent in Großbritanien und in Belgien. Kaum mehr sind es in Luxemburg mit 1,5 Prozent. In Deutschland und in Schweden liegt die Zahl der Erwerbstätigen im Agrarbereich bei 2,6 Prozent und in den Niederlanden bei 3,1 Prozent. In Frankreich verdienen immerhin noch 4,1 Prozent ihren Lebensunterhalt in der Landwirtschaft und in Italien sind es 5,2 Prozent. Finnland und Österreich melden einen Anteil von 5,8 Prozent und Spanien von 6,5 Prozent. Nach wie vor ein bedeutender Arbeitgeber ist die Landwirtschaft in Irland mit sieben Prozent, in Portugal mit 12,9 Prozent und absoluter Spitzenreiter ist Griechenland mit 16 Prozent. Vor zehn Jahren lag der Anteil der Erwerbstätigen in den damals 12 EG-Staaten durchschnittlich noch bei 7,1 Prozent.

Links zum Thema Verbände, Links zum Bundesland Arbeitsmarkt.




   (c)1997-2017 @grar.de