28. Juli 2004

Brandenburg: Weniger Rinder und Schweine

Themen: Archiv,Rinder,Statistik — info @ 12:07

Potsdam (agrar.de) – Basierend auf den vorläufigen Ergebnissen der Erhebung über die Viehbestände von Anfang Mai 2004 gab es in Brandenburg 592.100 Rinder, 738.600 Schweine und 139.300 Schafe. Damit verringerte sich laut den Informationen des Landesbetriebes für Datenverarbeitung und Statistik die Zahl der Rinder und Schweine um jeweils 4 Prozent. Der Schafbestand ging um nicht ganz 1 Prozent zurück.

Während im Vorjahr 614.337 Rinder gehalten wurden, verringerte sich diese Zahl im Vergleichsmonat dieses Jahres auf 592.100 Tiere. In den einzelnen Tierkategorien verliefen die Entwicklungen sehr differenziert.

Eine verhältnismäßig stark rückläufige Entwicklung war bei den Kälbern unter 1 halben Jahr zu beobachten. Wurden 2003 noch 102.892 Tiere gezählt, so waren es ein Jahr später nur noch 95.700 Kälber (- 7 Prozent).

Im Mai 2004 hielten die Landwirte fast 12 Prozent weniger männliche Rinder mit einem Alter von 1 bis unter 2 Jahren (30.000 Tiere). Mit 3.500 Tieren sind die weiblichen Rinder zum Schlachten (+ 6 Prozent) angestiegen. Die Zahl der weiblichen Zucht- und Nutztiere verringerte sich um 4 Prozent auf 79.900 Tieren ab.

Gab es im Jahr 2003 noch 181.472 Milchkühe, so waren es im diesjährigen Vergleichsmonat 178.000 Tiere (- 2 Prozent). Ursachen sind die steigende Milchleistung je Kuh sowie die ökonomischen Rahmenbedingungen. Kaum verändert hat sich die Anzahl der Ammen- und Mutterkühe, es wurde hier eine vorläufige Bestandszahl von 91.000 Tieren ermittelt. Bei den Schlacht- und Mastkühen gab es einen Rückgang des Bestandes auf unter 1.100 Tiere (- 37 Prozent).

Um 4 Prozent verringerte sich der Schweinebestand insgesamt. Im Mai 2004 wurden in Brandenburg 738.600 Schweine gehalten. Damit gab es nach dem Anstieg im Vorjahr eine rückläufige Entwicklung. War im Vorjahr die Ferkelzahl angestiegen, so verringerte sie sich 2004 um 4 Prozent auf 236.100 Tiere. Bei den Jungschweinen mit einem Lebendgewicht unter 50 Kilogramm erhöhte sich der Bestand um 2 Prozent (2004: 187.300 Tiere). Die Zahl der Zuchtsauen nahm dagegen um zirka 3 Prozent ab (2004: 99.800 Tiere). Stark verringert hat sich die Anzahl der Mastschweine (- 9 Prozent). Im Mai 2004 wurden in Brandenburg etwa 213.700 dieser Tiere gehalten. Den stärksten Rückgang mit über 14 Prozent gab es bei den Mastschweinen mit einem Lebendgewicht von 80 bis 110 Kilogramm.

Der Schafbestand blieb in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Nach dem vorläufigen Ergebnis wurden zirka 139.300 Tiere gezählt.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik, Links zum Bundesland Brandenburg.




   (c)1997-2017 @grar.de