27. Mai 2004

High-Tech auf dem Bauernhof: Drei von vier Landwirten besitzen einen PC

Themen: Archiv — info @ 14:05

Wiesbaden (agrar.de) – Drei von vier Landwirten besitzen einen PC, so die Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2003 des Statistischen Bundesamtes. Damit liegen die Landwirte zwar über dem Bundesdurchschnitt aller privaten Haushalte von 61 Prozent, aber unter dem von anderen Selbstständigenhaushalten (86 Prozent).

Ähnlich verhält es sich bei der Ausstattung mit anderen Informations- und Kommunikationstechnologien: 62 Prozent der Haushalte von Landwirten haben einen Internetzugang; bei den Haushalten insgesamt sind es 46 Prozent; bei den Gewerbetreibenden und Freiberuflern 73 Prozent. Was Handys betrifft, liegt der Ausstattungsgrad bei den Landwirten mit 78 Prozent um 5 Prozentpunkte über dem Durchschnitt aller Haushalte (73 Prozent), aber um 10 Prozentpunkte unter dem von Gewerbetreibenden und Freiberuflern (88 Prozent).

Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2003 bietet darüber hinaus weitere Informationen zur Lebenssituation der Landwirte, u.a. zu den Wohnverhältnissen: So leben in Haushalten von Landwirten zum überwiegenden Teil (60 Prozent) vier und mehr Personen (Haushalte insgesamt: 15 Prozent). Entsprechend hoch war Anfang 2003 auch deren durchschnittliche Wohnfläche. Mit 165 qm (Bundesdurchschnitt: 92 qm) war sie bei Landwirten deutlich größer als bei Gewerbetreibenden und Freiberuflern mit 118 qm, bei denen es sich zu 54 Prozent um Ein- und Zweipersonenhaushalte handelt, aber nur zu 27 Prozent um Haushalte von vier und mehr Personen.

Links zum Thema Agrarbericht und Statistik.




   (c)1997-2017 @grar.de