29. April 2004

Deutschlands beste Melkerin kommt aus NRW

Themen: Archiv — info @ 16:04

Kleve (agrar.de) – Kerstin Dröttboom aus Xanten ist Deutschlands beste Melkerein. Mit 145,5 Punkten holte sie beim Bundesmelkwettbewerb im Landwirtschaftszentrum Haus Riswick der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen nicht nur den ersten Platz in der Disziplin Melkstand, sondern lag auch noch 3,5 Punkte vor Steffi Flämig aus Eppendorf-Großwaltersdorf in Sachsen, der Siegerin im Melkkarussel. Zweiter in der Disziplin Melkstand wurde Jürgen Krämer aus Manderscheid in der Eifel, der dritte Platz ging an Lisa Wargenau aus Berschweiler in Rheinland-Pfalz. Im Melkkarussel holte Dorothee Volke aus Bad Arolsen-Wetterburg in Hessen den zweiten Platz. Der dritte Platz ging hier an Friedrich Rimmeke aus Mochenwangen in Baden-Württemberg.

Drei Tage lang mussten 36 Nachwuchskräfte im Alter von 18 bis 25 Jahren aus ganz Deutschland bei dem von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft veranstalteten Wettbewerb ihr Können unter Beweis stellen. Bei der Beurteilung der praktischen Melkarbeit wurde neben der Melkleistung pro Minute vor allem das Geschick bei der Arbeit am Euter und der richtige Umgang mit den Tieren bewertet. Großen Wert legten die Preisrichter auf die Milchhygiene, bei der vor allem Sauberkeit am Euter gefragt ist. Mit Hilfe eines Schnelltestes bewerteten die Teilnehmer die Eutergesundheit der Kühe, denn nur gesunde Kühe können Milch in höchster Qualität liefern. Ihre Fachkenntnisse rund um Milcherzeugung, Tiergesundheit, Melktechnik und Landwirt-schaft mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einer theoretischen Prüfung beweisen.

Der Sieg von Kerstin Dröttboom aus Xanten beweist, dass das Talent zum Melken nicht angeboren sein muss. Die 24-jährige Schülerin der Höheren Landbauschule in Kleve stammt nicht von einem Bauernhof, sondern hat sich aus Liebe zur Natur und der Freude am Umgang mit Tieren für eine Ausbildung zur Landwirtin entschieden. Das Melken lernte sie da, wo sie jetzt auch ihren Sieg errang, im ersten Lehrjahr als Auszubildende bei der Landwirtschaftskammer in Haus Riswick.

Links zum Thema Rinder.




   (c)1997-2017 @grar.de