03. März 2004

Bioland: Gentechnik bedroht alle Bauern

Themen: Archiv — info @ 15:03

Mainz (agrar.de) – Mit der kürzlich vom Bundeskabinett verabschiedeten Neuregelung des Gentechnikrechts in Deutschland allein kann noch keine gentechnikfreie Produktion von landwirtschaftlichen Erzeugnissen für die Zukunft sicher gestellt werden. Daher setzt der Anbauverband Bioland nun noch deutlicher auf Information: ‚Der Großteil der Verbraucher lehnt gentechnisch veränderte Produkte ab. Wir unterstützen alle landwirtschaftlichen Betriebe und Lebensmittelverarbeiter, die auch in Zukunft ohne Gentechnik wirtschaften wollen. Ein wichtiges Instrument hierbei ist der Aufbau von möglichst vielen gentechnikfreien Regionen in Deutschland durch die Landwirte und die zuständigen Behörden‘, verdeutlicht Thomas Dosch, Bioland Bundesvorstand, anlässlich einer Pressekonferenz im Rheinland-Pfälzischen Landtag in Mainz.

Bei der Schaffung von gentechnikfreien Regionen arbeiten biologisch und konventionell wirtschaftende Landwirte Hand in Hand. Daher fordert Bioland den Bauernverband auf, endlich Farbe zu bekennen und glaubhaft den Erhalt einer gentechnikfreien Landwirtschaft zu unterstützen. Ansonsten würde er weiter als Steigbügelhalter der Agrarindustrie fungieren und gegen das Interesse der eigenen Mitglieder und Kunden handeln.

Inzwischen haben in Mecklenburg-Vorpommern (10.000 ha), Brandenburg (50.000 ha) und in vielen bayerischen Regionen Landwirte mit Selbstverpflichtungserklärungen gentechnikfreie Regionen eingerichtet. In Brandenburg berät und koordiniert das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung im Auftrag des dortigen Landwirtschaftsministeriums diese Entwicklung. Daher empfiehlt Dosch: ‚Auch die zuständigen Ministerien in den anderen Bundesländern sollten sich nun dieses Themas annehmen und die Schaffung gentechnikfreier Zonen in Rheinland-Pfalz unterstützen.

Ab April werden die 5.200 Bioland-Bauern und Bioland-Verarbeiter mit über 10.000 Schildern mit der Aufschrift ‚Wir arbeiten ohne Gentechnik‘ auf ihren Äckern und in ihren Läden darauf hinweisen, dass Gentechnik bei ihnen keine Chance hat‘, kündigt Dosch an.

Links zum Thema Verbände.




   (c)1997-2017 @grar.de