30. Januar 2004

Steckbriefe für sechs heimische Getreidearten

Themen: Archiv — info @ 16:01

Anschauungs- und Lernmaterial für Kindergärten und Schulen

Bonn (agrar.de) Die i.m.a hat nach eigener Mitteilung mit dem neuen ‚Getreideposter‘ voll ins Schwarze getroffen. Auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche in Berlin war die Nachfrage so groß, dass ein paar tausend Exemplare nachgeordert werden mussten.

In Naturfarben sind die wichtigsten heimischen Getreidearten – Weizen, Gerste, Hafer, Roggen, Dinkel und Mais – abgebildet und mit ihren pflanzlichen Bestandteilen Ähre, Blatt, Halm und Wurzel dargestellt. Im Textteil der Rückseite werden die einzelnen Getreidearten beschrieben und nach Herkunft, Anbau sowie Nutzung allgemeinverständlich erläutert.

Die historischen Hintergründe, klimatische wie biologisch-anbautechnische Vorraussetzungen zur Kultivierung und die vielfältigen Verwertungsmöglichkeiten der Getreidekulturen werden im ‚Steckbriefstil‘ vermittelt.

Das Poster eignet sich besonders für die Wissensvermittlung in Kindergärten und an allgemeinbildenden Schulen. Erfahrungen belegen, dass hierzulande über die am meisten verbreiteten landwirtschaftlichen Kulturpflanzen gravierende Grundlagendefizite bestehen und nicht nur Jugendliche, sondern auch viele Erwachsene Gerste von Weizen nicht unterscheiden können.

Auf der anderen Seite soll das Getreideposter Schüler und Lehrer nach der theoretischen Beschäftigung auch dazu motivieren, landwirtschaftliche Kulturen ‚in natura‘ auf dem Bauernhof zu erkunden.

Das Getreideposter ist kostenfrei erhältlich beim information.medien.agrar e.V. (i.m.a), Konstantinstraße 90, 53179 Bonn, Tel.: 0228-97 99-370, Fax: 0228-97 99-375, E-Mail.




   (c)1997-2017 @grar.de