29. Januar 2004

Niedersachsen: Lohnunternehmer auf Expansionskurs

Themen: Archiv — info @ 10:01

Hannover (agrar.de) – Die 450 Mitgliedsunternehmen im Landesverband der Lohnunternehmer Niedersachsen konnten in den vergangenen Jahren beachtliche Marktanteile hinzugewinnen. Im Jahr 2000 waren es nach Informationen des Landvolkverbandes 87 Prozent, mittlerweile wird der Marktanteil der Lohnunternehmer im überbetrieblichen Maschineneinsatz auf knapp 90 Prozent geschätzt. In einigen Regionen sind es sogar 95 Prozent.

Mais und Gras werden inzwischen fast vollständig von den Lohnunternehmern geerntet und eine deutlich steigende Tendenz gab es auch beim Mähdrusch, bei der Rübenernte und bei der Bodenbearbeitung. Allein in Niedersachsen arbeiten etwa 48.000 landwirtschaftliche Betriebe mit den Lohnunternehmern zusammen. Bundesweit gibt es 3.500 Lohnbetriebe, davon entfallen etwa 60 Prozent auf die drei norddeutschen Bundesländer Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Der Umsatz der Lohnunternehmer lag im vergangenen Jahr bundesweit bei rund 1,8 Milliarden Euro. Etwa ein Drittel dieser Summe wurde im außerlandwirtschaftlichen Bereich erzielt. Das Angebot der Lohnunternehmer umfasst Dienstleistungen von der Saat bis zur Ernte. Dabei kommen moderne, schlagkräftige Maschinen zum Einsatz. Immer häufiger übernehmen die Lohnunternehmer komplette Arbeitsketten oder die Bewirtschaftung ganzer Betriebe. Rund 28.000 Mitarbeiter sind entweder als ständige Mitarbeiter oder als qualifizierte Aushilfskräfte bei den Lohnunternehmern beschäftigt.

Links zum Thema Lohnunternehmen, Links zum Bundesland Niedersachsen.




   (c)1997-2017 @grar.de