29. Dezember 2003

Deutschland führend bei nachwachsenden Rohstoffen

Themen: Biogas,NaWaRos — info @ 16:12

Anbau in zehn Jahren verdreifacht

Berlin (agrar.de) – Deutschland ist in der Europäischen Union Spitzenreiter beim Anbau von nachwachsenden Rohstoffen zur Weiterverarbeitung in Industrie und Chemie und zur Energiegewinnung. In den vergangenen zehn Jahren haben die deutschen Bauern die Anbaufläche verdreifacht, stellt der Deutsche Bauernverband (DBV) in Berlin fest. In 2003 wurden auf fast 900.000 Hektar der 11,8 Millionen Hektar Ackerfläche nachwachsende Rohstoffe angebaut. Der dominierende nachwachsende Rohstoff ist Rapsöl, gefolgt von Stärke, Sonnenblumenöl, Zucker, Heil- und Faserpflanzen.

Diese innovative Entwicklung ist jedoch noch nicht beendet, betonte der DBV. Die Erfolgsstory der nachwachsenden Rohstoffe könne durch ein entsprechend novelliertes Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) weitere entscheidende Impulse erhalten. Die deutsche Landwirtschaft kann mit ihrem Potenzial an Biomasse zukünftig in der Lage sein, einen substantiellen Beitrag zur nationalen Energieversorgung zu leisten. So verdrängen 2,5 Kilogramm Energiegetreide ca. 1 Kilogramm Heizöl. Derzeit werden nur ca. 1,8 Prozent des Energieverbrauches in Deutschland aus Biomasse wie Holz, Energiepflanzen, Stroh und Biogas erzeugt. Der DBV geht davon aus, dass dieser Anteil in den kommenden Jahren auf 10 Prozent zunimmt.

Dank moderner Verbrennungstechnologien können heute praktisch alle Biomassearten als Energiequelle dienen. Neben Energiegetreide und Raps eignen sich auch schnell wachsende Baumarten wie Weiden und Pappeln. Biomasse ist gespeicherte Sonnenenergie, die sowohl für die Wärme- und Strom- als auch für die Kraftstoffgewinnung bedarfsgerecht genutzt werden kann und kontinuierlich zur Verfügung steht. Dies hat den Vorteil, die Lücke zwischen der periodisch anfallenden Sonnen- und Windenergie zu füllen. Neben den Vorteilen des Klimaschutzes bietet die Bioenergie heute bereits rund 50.000 Erwerbstätigen einen Arbeitsplatz, stellte der DBV fest.

Über die Vielfalt der nachwachsenden Rohstoffe und ihrer Nutzungsmöglichkeiten informiert der DBV vom 16. bis 25. Januar in Berlin auf einer Sonderausstellung anlässlich der Internationalen Grünen Woche.

Links zum Thema Verbände.




   (c)1997-2017 @grar.de