28. November 2003

Agrarreform: Hessen lehnt Künast-Vorschläge ab

Themen: Archiv — info @ 14:11

Staatssekretär Seif: Wir setzen weiter auf Betriebsmodelllösung

Wiesbaden (agrar.de) – Der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Karl-Winfried Seif, hat auf der gestrigen Sondersitzung der Agrarminister in Berlin das von Bundeslandwirtschaftsministerin Künast vorgeschlagene Kombi-Modell zur Umsetzung der EU-Agrarreform entschieden abgelehnt. ‚Das Künast-Modell benachteiligt sowohl die Betriebe, die hohe Investitionen in der Vergangenheit getätigt haben, als auch die arbeitsintensiven Milchviehbetriebe‘, kritisierte Seif.

‚Wir setzen auf eine Lösung im Sinne des Betriebsmodells. Damit verfolgen wir weiter die gemeinsame Linie, auf die wir uns mit dem Hessischen Bauernverband geeinigt haben‘, betonte Seif: Bauernverbandspräsident Bär und Landwirtschaftsminister Dietzel hatten sich in der vergangenen Woche gemeinsam für das so genannte Betriebsmodell ausgesprochen.

Die europäischen Vorgaben, besonders die EG-Verordnung mit dem Artikel 58, eröffneten für die konkrete Ausgestaltung der Agrarreform ‚weitreichende nationale Gestaltungsspielräume, die es zu nutzen gilt‘, forderte Staatssekretär Seif in der Sondersitzung daher mehr Flexibilität für die Länder bei der Umsetzung eigener Modelle.

Links zum Thema EU und Landwirtschaft, Links zum Thema Agrarpolitik.




   (c)1997-2017 @grar.de