29. August 2003

Thüringen: Milchanlieferung im ersten Halbjahr 2003

Themen: Archiv — info @ 11:08

Erfurt (agrar.de) – Von Januar bis Juni 2003 lieferten die Thüringer Milcherzeuger 459.816 Tonnen Rohmilch zur weiteren Verarbeitung zu Konsummilch, Käse, Quark, Joghurt und anderen Milchprodukten an Molkereien und Milchsammelstellen. Das waren 7 857 Tonnen bzw. 1,7 Prozent mehr als im 1. Halbjahr 2002.

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik gaben die Betriebe 228.603 Tonnen Rohmilch an Molkereien in Thüringen ab. Über die Hälfte der produzierten Rohmilch (231.213 Tonnen) nahm den Weg über die Landesgrenze zu Molkereien in acht weitere Bundesländer.

Größte Abnehmer waren dabei die Molkereien in Bayern, die 104.146 Tonnen bzw. 22,6 Prozent der in Thüringen insgesamt produzierten Milch aufkauften. Nach Hessen wurden 36.989 Tonnen und nach Sachsen-Anhalt 34.471 Tonnen geliefert. Molkereien in Sachsen kauften 26.729 Tonnen Rohmilch auf. Weitere Milch nahmen die Molkereien in Nordrhein-Westfalen (16.751 Tonnen), Rheinland-Pfalz (6.545 Tonnen), Niedersachsen (4.113 Tonnen) und Brandenburg (1.469 Tonnen) ab.

Thüringer Molkereien verarbeiteten jedoch auch Milch von Erzeugern außerhalb Thüringens. Von Erzeugern aus den Bundesländern Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt wurden 13.640 Tonnen Rohmilch aufgekauft, so dass Thüringer Molkereien im 1. Halbjahr 2003 insgesamt 242.243 Tonnen Rohmilch verarbeiteten.

Im 1. Halbjahr 2002 wurden 223.804 Tonnen Rohmilch an andere Bundesländer geliefert und 13.594 Tonnen wurden von anderen Bundesländern aufgekauft. Insgesamt wurden 241.749 Tonnen von heimischen Molkereien verarbeitet.

Links zum Thema Milchwirtschaft, Links zum Bundesland Thüringen.




   (c)1997-2017 @grar.de