19. August 2003

Jeder achte Euro landet in Aldi-Kassen

Themen: Archiv — info @ 10:08

Bonn (agrar.de) – Die Gewinner des Jahres 2002 im deutschen Lebensmittelhandel sind die Discounter und die Drogeriemärkte: Während zwölf der TOP 30-Unternehmen des Lebensmittelhandels Umsatzeinbußen hinnehmen mussten, wuchsen alle Discounter und Drogeriemärkte überdurchschnittlich.

Die Aldi-Gruppe konnte ihre Umsätze um knapp 16 Prozent steigern. Jeder achte Euro, den deutsche Verbraucher im Lebensmittelhandel ausgeben, landet damit in Aldi-Kassen. Das berichtet der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) mit Bezug auf Angaben des Handelsforschungsinstituts M+M Eurodata.

Die TOP 10-Unternehmen erzielten im Jahr 2002 einen Umsatz von 170 Mrd. Euro und beherrschten damit unverändert gut 84 Prozent des Marktes. Die 30 größten Handelsunternehmen hatten im Jahr 2002 einen Gesamtumsatz von 198 Mrd. Euro (2001: 190 Mrd. Euro). Das macht 98 Prozent des gesamten Nahrungsmittelumsatzes aus. Für die übrigen etwa 70 Unternehmen blieben nur rund 3,4 Mrd. Euro und 1,7 Prozent Marktanteil.

Der Gesamtumsatz des Lebensmittelhandels betrug im Jahr 2002 rund 201 Mrd. Euro (2001: 194 Mrd. Euro) – davon 139 Mrd. Euro (2001: 132 Mrd. Euro) für Lebensmittel und Drogeriewaren und 62 Mrd. Euro (unverändert zu 2001) für Nonfood-Artikel.

Marktführer bleibt Metro mit einem Gesamtumsatz von 32 Mrd. Euro (- 153 Mio. Euro). Die Nummer 2 am Markt – die Kölner Rewe-Gruppe – musste 2002 ein Umsatzminus von über 700 Mio. Euro verkraften. Im Nahrungsmittelsektor führt unverändert mit 20,9 Mrd. Euro Umsatz die Edeka-Gruppe, gefolgt von der Aldi-Gruppe mit einem Umsatz von 20,2 Mrd. Euro.




   (c)1997-2017 @grar.de