24. April 2003

Schleswig-Holstein: Milchleistung der Kühe erreicht neuen Höchststand

Themen: Archiv,Milch — info @ 11:04

Kiel (agrar.de) – Im Jahr 2002 erzeugten in Schleswig-Holstein 6.400 landwirtschaftliche Betriebe, in denen im Jahresmittel 360.000 Milchkühe gehalten wurden, 2,32 Mill. Tonnen Milch. Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, errechnet sich daraus ein durchschnittlicher Jahresmilchertrag je Kuh von 6.450 kg, der den bisherigen im Jahre 2001 erreichten Spitzenertrag nochmals übertraf.

Dabei besteht eine Leistungsspanne von knapp 6.000 kg je Kuh und Jahr in den Landkreisen Steinburg und Dithmarschen bis über 7.000 kg im Landkreis Ostholstein. Seit der Einführung der EU-Milchgarantiemengenregelung (Milchquote) im Jahre 1984 hat sich die Milchleistung der Kühe von damals 4.780 kg um ein Drittel erhöht, was einer durchschnittlichen jährlichen Steigerung von 1,8 Prozent entspricht. Bei einer während dieses Zeitraumes rückläufigen Milcherzeugung um 13 Prozent im Land hat die Zahl der Milchkühe (1984: 559.000) um 36 Prozent abgenommen, und zwar im Mittel um 2,6 Prozent pro Jahr.

Die Milchkuhhalter Schleswig-Holsteins lieferten 2,25 Mill. t oder 96,8 Prozent der insgesamt erzeugten Milch an Meiereien zur weiteren Verarbeitung, und zwar zum größten Teil an Meiereien in Schleswig-Holstein, aber auch an Meiereien in Niedersachsen (33 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (13 Prozent). 48 Prozent der Jahresanlieferung entfielen auf das erste Halbjahr und 52 Prozent auf das zweite Halbjahr 2002. Von der auf den landwirtschaftlichen Betrieben verwendeten Milch (74.000 t) wurden 60.000 t verfüttert, knapp 3.000 t auf den Betrieben, vor allem in Hofkäsereien, verarbeitet und 11.000 t frisch verbraucht oder zum weiteren Verbrauch abgegeben.

Links zum Thema Rinder, Links zum Bundesland Schleswig-Holstein.




   (c)1997-2017 @grar.de