26. März 2003

Geflügelpest in den Niederlanden weitet sich aus

Themen: Archiv,Tierseuchen — info @ 12:03

Hannover (agrar.de) – Die Geflügelpest (Aviäre Influenza) breitet sich in den Niederlanden weiter aus, und zwar in nördlicher und südlicher Richtung der bereits bestehenden Schutz- und Überwachungszone, teilte das niedersächsische Landwirtschaftsministerium heute mit. In 96 Beständen sei das Virus bereits nachgewiesen worden, 43 weitere stünden unter Verdacht.

Die Tiere aus inzwischen 333 Betrieben müssen getötet werden, davon seien 254 Betriebe mit insgesamt 4,9 Mio. Tieren bereits ‚ausgeräumt‘ worden.

Niedersachsen sei unverändert geflügelpestfrei, das bestehende hohe Schutzniveau aber müsse aufgrund der aktuellen Situation im Nachbarland unbedingt beibehalten werden, so das Ministerium weiter.

Leichte Entspannung für Niedersachsens Geflügelwirtschaft zeichnet sich dadurch ab, dass seit gestern wieder Schlachtgeflügel über einen vorgeschriebenen Korridor in einen niederländischen Schlachtbetrieb in der Nähe von Groningen verbracht werden darf.

Links zum Thema Geflügel, Links zum Thema Tiergesundheit.




   (c)1997-2017 @grar.de