02. Dezember 2002

Spendenaktion für hochwassergeschädigte Bio-Bauern erbrachte über 150.000 Euro

Themen: Archiv — info @ 09:12

Bochum/Berlin (agrar.de) – Der Spendenaufruf zur Unterstützung hochwassergeschädigter Bio-Betriebe erbrachte über 150.000 Euro. Dank der guten Resonanz sowie der großen Hilfsbereitschaft wurden damit die anfänglichen Erwartungen bei weitem übertroffen. 21 Bio-Betriebe werden in den nächsten Tagen Spendenbeträge erhalten, die je nach Einzelfall zwischen 1.000 und 8.000 Euro liegen, vereinzelt auch darüber.

Initiiert von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft (zs-l), der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) sowie dem Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und dank weiterer Partner konnte dieser Spendenfond bereitgestellt werden. Über die Verteilung der eingegangenen Gelder wurde in einem gemeinsamen Gremium, dem auch Mitglieder aus den Anbauverbänden angehörten, einstimmig entschieden. Dank dieser Mittel kann den Bio-Landwirten ein Teil ihres Schadens ersetzt werden, der unmittelbar an der Hofstelle entstanden ist. Zerstörte Melkanlagen, gravierende Gebäude-, Maschinen- oder Lagerschäden und auch Tierverluste sind zu beklagen. Neben der unmittelbaren materiellen Hilfe steht die Spendenaktion auch für die gelebte Solidarität zwischen Ost und West, die in diesen Tagen notwendiger denn je ist.

Links zum Thema %url4%Hochwasser%/%, Links zum Thema %url5%Biolandbau-Verbände%/%.

Seiten: << 1 2 3 ...9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19



   (c)1997-2017 @grar.de