20. Dezember 2002

Kartoffelernte 2002 in Deutschland unter Vorjahresniveau

Themen: Archiv — info @ 16:12

Bonn (agrar.de) – Die im September veröffentlichten vorläufigen Daten zur Kartoffelernte müssen nur geringfügig korrigiert werden. Nach den endgültigen Ergebnissen der Bodennutzungshaupterhebung und der ‚Besonderen Ernteermittlung‘ wurden 2002 in Deutschland 11,11 Millionen Tonnen Kartoffeln geerntet.

Nachdem die Kartoffelanbaufläche im Jahr 2001 die kleinste seit der Wiedervereinigung gewesen war, wurde sie 2002 leicht auf 284 100 Hektar (+0,7 Prozent) ausgedehnt. Trotzdem blieb die Erntemenge 2002 um 389 000 Tonnen (-3,4 Prozent) hinter dem Vorjahresergebnis zurück. Bundesweit lagen die Hektarerträge nach einem außergewöhnlichen Witterungsverlauf bei 391,2 Dezitonnen und damit 4,1 Prozent unter denen des Vorjahres. Das langjährige Mittel (395,1 Dezitonnen je Hektar) wurde ebenfalls nicht erreicht (-1,0 Prozent). Das Ertragsniveau war in den Bundesländern sehr unterschiedlich: Während in Bayern mit 406 Dezitonnen je Hektar das Vorjahresergebnis um 12 Prozent übertroffen werden konnte, lagen die Erträge im Haupterzeugerland Niedersachsen in diesem Jahr mit 403 Dezitonnen je Hektar um 10,7 Prozent unter denen des Vorjahres. Tendenziell konnten vor allem die Anbaugebiete im Norden und Osten die Vorjahresergebnisse nicht erreichen.

Kartoffelernte in Deutschland: Einzelwerte.

Links zum Thema Kartoffeln.




   (c)1997-2017 @grar.de