31. Juli 2002

Sachsen: Fördergeld für Schweinehaltung

Themen: Archiv — info @ 11:07

Bestand an Mastschweinen in Sachsen rückläufig

Dresden (agrar.de) – Ab sofort können auch Landwirtschaftsbetriebe, die ihren Bestand an Schweinen aufstocken wollen, Fördergeld kommen. Gefördert werden vor allem umweltrelevante Investitionen. Wie das Umwelt- und Landwirtschaftsministerium mitteilte, sei die Zahl der Mastschweine gegenüber der letzten Viehzählung im November 2001 deutlich zurückgegangen. Um den Bestand zu stabilisieren, sei eine finanzielle Unterstützung nach dem Agrarinvestitionsförderprogramm sowie nach dem Programm zur nachhaltigen Entwicklung der Landwirtschaft möglich. Förderung gibt es vorerst bis zum 1. November diesen Jahres. Sollten sich bei der nächsten Viehzählung im November die Bestände noch nicht erholt haben, ist an eine Fortsetzung der Förderung gedacht. Das Ministerium weist darauf hin, dass auch die Mast von Öko-Schweinen finanziell unterstützt wird. Dieser Markt bietet gute Absatzchancen.

In Sachsen gibt es derzeit 612.600 Schweine (vorläufiges Ergebnis), bei der letzten Zählung im November 2001 waren es noch 635.381. Nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus werden 927 Schweine gehalten.

Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten gibt es auf den Internetseiten des Ministeriums, außerdem beraten alle Landwirtschaftsämter dazu.

Links zum Thema Förderung, Links zum Bundesland %url3%Sachsen%/%.




   (c)1997-2017 @grar.de