29. Juli 2002

Prognosen zu Anbauzahlen gentechnisch verbesserter Kulturpflanzen in den USA für 2002

Themen: Archiv — info @ 10:07

Washington/Düsseldorf (agrar.de) – Der aktuelle Bericht des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums USDA schätzt einen vermehrten Anbau von gentechnisch veränderten Kulturpflanzen in den USA auch für 2002. Der kürzlich veröffentlichte Bericht der USDA prognostiziert, dass die Gesamtanbaufläche gentechnisch veränderter Kulturpflanzensorten in den USA im Jahr 2002 im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent zugenommen hat. (unsere Meldung)

Für die einzelnen Kulturpflanzen bedeutet dies: – auf 75 Prozent der gesamten amerikanischen Soja-Anbaufläche werden transgene Sorten angebaut (Vorjahr: 68 Prozent). – auf 34 Prozent wird transgener Mais angebaut (Vorjahr: 26 Prozent). – auf 71 Prozent der Baumwollfelder werden transgene Sorten angebaut (Vorjahr: 69 Prozent).

Monsanto-Technologie auch weiterhin die Nummer 1 in den USA.

Das Unternehmen Monsanto gibt nach neuesten Schätzungen bekannt, dass seine insektenresistenten Kulturpflanzen und die Roundup Ready-Sorten in Saison 2002 in den USA auf cirka 36 Millionen Hektar angebaut wurden. Dies entspricht einer Zunahme von 5 Prozent verglichen mit dem vorherigen Jahr. Für die einzelnen Kulturpflanzen ergeben sich bzgl. der transgenen Sorten von Monsanto folgende Prognosen für die USA:

– Cirka 79 Prozent der gesamten amerikanischen Sojabohnenflächen sind im Jahr 2002 mit Roundup Ready-Sorten bestellt – GV-Maissorten von Monsanto machen im Jahr 2002 ca. 27 Prozent der gesamten amerikanischen Maisanbaufläche aus – Mit Schädlingstoleranz und oder Herbizidresistenz ausgestattete GV-Baumwollsorten von Monsanto stehen in 2002 auf etwa 69 Prozent der amerikanischen Baumwollfelder

Diese aktuellen Zahlen des USDA-Reports und firmeneigene Prognosen zeigen deutlich, dass die US-Farmer die Vorteile der Grünen Gentechnik auch weiterhin begrüßen. Seit der Einführung der Roundup Ready-Sojabohne im Jahr 1996 haben neun von zehn Farmern, die diese Sorte anbauen, bei jährlichen Umfragen wiederholt bestätigt, dass sie mit den Erträgen und dem daraus entstehenden Mehrwert dieser GV-Kulturpflanze sehr zufrieden sind. Monsanto ist einer der Weltmarktführer in der Entwicklung von gentechnisch verändertem Saatgut für Nutzpflanzen, die resistent gegenüber Schadinsekten oder tolerant gegenüber dem Pflanzenschutzmittel Roundup sind. Das Unternehmen verwendet diese Merkmale in seinen über DEKALB und Asgrow vertriebenen Mais- und Sojabohnensorten und vergibt Lizenzen für diese Technologien an über 200 amerikanische Saatgutunternehmen.

Links zum Thema %url4%Biotechnologie%/%.




   (c)1997-2017 @grar.de