09. Juli 2002

Niedersachsen ist wieder deutscher Wind-Spitzenreiter

Themen: Archiv — info @ 16:07

Windenergie ist gut für Klima und Arbeitsplätze

Hannover (agrar.de) – Mit rund 300 Megawatt neu installierter Leistung ist Niedersachsen auch im ersten Halbjahr 2002 wieder Windland Nummer eins in Deutschland: Zwischen Harz und Nordsee drehten sich Ende Juni 3.250 Windräder.

Mit einer installierten Leistung von insgesamt 2.727 Megawatt konnten so rund elf Prozent des niedersächsischen Strombedarfes von der Windkraft abgedeckt werden. ‚Dieser Zuwachs ist gut für die Energie- und Klimapolitik, aber auch für die Sicherung zukunftsfähiger high-tech-Arbeitsplätze in Niedersachsen‘, erklärte Umweltminister Wolfgang Jüttner anlässlich der Veröffentlichung der neuesten Daten durch den Bundesverband WindEnergie (BWE).

Infolge der dynamischen und kontinuierlichen Entwicklung der niedersächsischen Windenergie-Branche seien etwa 10.000 Menschen in diesem Wirtschaftszweig beschäftigt. Rund die Hälfte dieser Arbeitsplätze entfielen auf die Anlagenproduktion, die andere Hälfte auf Service- und Zulieferbetriebe.

‚Für eine moderne Energiepolitik ist die Windkraft ein unverzichtbarer Baustein.‘ Die meisten Standorte für Windenergieanlagen an Land würden allerdings in wenigen Jahren bebaut sein, erklärte Jüttner. Einen weiteren Schub werde die Erschließung neuer Standorte auf dem Meer bringen. ‚Ich rechne damit, dass die erste Pilotanlage innerhalb der 12-Seemeilen-Zone in etwa zwei Jahren entstehen kann‘, sagte der Umweltminister. Und in vier bis fünf Jahren sei dann der Bau von Anlagen auf hoher See geplant. ‚Von Bau und Betrieb der Offshore-Windparks wird Niedersachsen sowohl energiepolitisch als auch wirtschaftlich besonders stark profitieren.‘

Ende Juni 2002 waren bundesweit rund 12.250 Windräder mit einer Gesamtleistung von rund 9.840 MW installiert, das sind über zwölf Prozent mehr als Ende des vergangenen Jahres. In den ersten sechs Monaten des Jahres wurden 828 Windräder mit einer Gesamtleistung von 1.087,7 Megawatt (MW) neu errichtet. Gemessen an dem Zubau im ersten Halbjahr des bisherigen Rekordjahres 2001 (821 MW von Januar bis Juni) bedeuten die knapp 1.100 MW des Jahres 2002 einen Zuwachs um rund 34 Prozent. Bis zum Jahr 2010 erwartet der BWE eine installierte Windkraft-Leistung von über 22.500 MW in Deutschland, darunter auch die ersten Offshore-Projekte.

Links zum Thema Energie.




   (c)1997-2017 @grar.de