26. April 2002

Karl-Heinz Funke steht landwirtschaftlichen Wildhaltern vor

Themen: Archiv — info @ 09:04

Berlin (agrar.de) – Der ehemalige Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke ist neuer Vorsitzender des Bundesverbandes für landwirtschaftliche Wildhaltung. Funke wurde von der Mitgliederversammlung mit großer Mehrheit als Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Karl-Hermann Krog ins neue Amt gewählt, wie der Deutsche Bauernverband (DBV) mitteilte. Die Mitgliederversammlung ernannte Krog zum Dank für seine besonderen Leistungen zum Ehrenvorsitzenden.

Rund 6.000 landwirtschaftliche Betriebe haben sich in Deutschland mittlerweile ein wirtschaftliches Standbein mit der Wildhaltung aufgebaut. Funke äußerte sich nach seiner Wahl zuversichtlich, dass die landwirtschaftlichen Wildhalter weiterhin gute Marktchancen erwarten. Der Konsum von Wildfleisch aus landwirtschaftlicher Wildhaltung stieg stetig an. Doch große Probleme hätten die landwirtschaftlichen Wildhalter zum Beispiel mit Auflagen beim Genehmigungsverfahren eines landwirtschaftlichen Geheges. Funke zeigte sich deshalb sehr erleichtert über die im Zusammenhang mit der Novelle zum Bundesnaturschutzgesetz vorgenommene Streichung der bisherigen Genehmigungspflicht.

Der Bundesverband landwirtschaftlicher Wildhalter bietet mit seinen Landesverbänden für Neueinsteiger Sachkundelehrgänge an, um eine hohe Qualifizierung und Fachkompetenz der Betriebsleiter zu gewährleisten. Damit wird der notwendige Kenntnisstand über artgerechte Haltung und Betreuung bis hin zu den Themen des Tier- und Umweltschutzes bei den Landwirten erreicht.

Links zum Thema Jagd und Wild.




   (c)1997-2017 @grar.de