13. Februar 2002

Flath: Bodenschutz ist der beste Hochwasserschutz

Themen: Archiv — info @ 10:02

Immer mehr Boden wird zubetoniert – Hochwassergefahr nimmt zu

Dresden (agrar.de) – Riesige Bodenflächen werden zubetoniert und können Regen und Schmelzwasser nicht mehr aufnehmen. ‚Dadurch steigt die Hochwassergefahr‘, warnt Sachsens Umwelt- und Landwirtschaftsminister Steffen Flath. Höhere Deiche und Dämme könnten das Problem nur kurzfristig lösen.

Langfristig müsse der Boden vor Versiegelung geschützt werden. ‚Bodenschutz ist der beste Hochwasserschutz‘, so Flath. In Sachsen fällt täglich eine Bodenfläche von 15 Fußballfeldern dem Straßen- und Siedlungsbau zum Opfer. Auf diesen versiegelten Flächen fließt das Wasser ungehindert ab und lässt die Flusspegel steigen. Hochwasserkatastrophen sind vorprogrammiert. Ziel müsse sein, so Flath, die Bautätigkeit auf bereits versiegelte Böden zu lenken. Statt Ackerland, Wiesen und Weiden zu bebauen, sollten besser ehemals bebaute Brachen genutzt werden.

Links zum Thema Hochwasser.




   (c)1997-2017 @grar.de