24. Januar 2002

Niedersachsen: Umstellungswelle auf Biolandwirtschaft rollt weiter kraftvoll

Themen: Archiv — info @ 15:01

Hannover (agrar.de) – Ein Jahr nach dem Beginn der Agrarwende rollt die Umstellungswelle auf Bio-Landwirtschaft zwar mit verminderter Höhe, aber sie rollt unübersehbar. Diese Bilanz zieht nach Angaben des Landvolkverbandes der Beratungsring Ökologischer Landbau (Ökoring) in Walsrode. Dort waren im Laufe des vergangenen Jahres fast 300 Anfragen interessierter Bauern zur ökologischen Landwirtschaft eingegangen. Der absolute Höhepunkt lag im Februar und März, als der Beratungsring den Ansturm kaum noch bewältigen konnte und nur noch gruppenweise Beratungsgespräche anbot. Mittlerweile ist es zwar etwas ruhiger geworden, aber nach wie vor melden sich pro Monat mit ungefähr 20 Bauern wesentlich mehr Interessenten als vor der Agrarwende, die ihren Betrieb künftig ökologisch bewirtschaften wollen.

Nicht alle Bauern haben sich dann tatsächlich für die Umstellung entschieden, aber etliche Betriebe sind nun doch bereits den zweiten Schritt gegangen. So ist die Mitgliederzahl des Ökoringes allein im vergangenen Jahr um 45, das sind immerhin 15 Prozent, auf 350 angestiegen. Insgesamt hat sich die Zahl der niedersächsischen Bauernhöfe, die Ökolandwirtschaft mindestens nach den Richtlinien der EU-Verordnung betreiben, im vergangenen Jahr um ungefähr 150 erhöht, das ist der bisher größte Sprung, und mit fast 900 einen neuen Höchststand erreicht. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche, die im Jahr 2000 lediglich bei 34.700 Hektar (ha) lag, wuchs innerhalb Jahresfrist um ungefähr 8.000 ha. In den nächsten Jahren ist deshalb ein wesentlich größeres Angebot an Bio-Lebensmitteln zu erwarten. Der Ökoring bietet Interessierten auch weiterhin seine regelmäßigen Umsteller-Sprechtage in Walsrode an. Für erste Kontaktaufnahmen und Fragen ist der Ring unter der Rufnummer (05161) 986516 erreichbar.

Darüber hinaus wurde gemeinsam mit dem Berufsstand im Rahmen der Weiterbildungsoffensive des Deutschen Bauernverbandes gerade erst ein Bio-BUS gestartet. Diese Bauen- und Unternehmer-Schulung in Visselhövede wollte an viermal zwei Seminartagen Entscheidungshilfen zur ökologischen Landwirtschaft geben, eine Fortsetzung ist im kommenden Winterhalbjahr geplant.

Links zum Thema Bio-Landbau, Links zum Bundesland Niedersachsen.




   (c)1997-2017 @grar.de