29. September 2001

Sachsen: Aktionswochenende wirbt für Verbrauchervertrauen

Themen: Archiv — info @ 12:09

Dresden (agrar.de) – Sachsens Umwelt- und Landwirtschaftsminister Steffen Flath hat die Landwirte aufgefordert, stärker als bisher auf die Verbraucher zuzugehen. Die Verunsicherung sei immer noch groß und könnte nur durch vertrauensbildende Maßnahmen abgebaut werden. Ein sachsenweiter Tag der offenen Tür in Landwirtschaftsbetrieben wie an diesem Wochenende sollte jedes Jahr stattfinden. Er äußerte die Hoffnung, dass die Teilnahme in den kommenden Jahren größer ausfallen wird.

‚Sachsens Landwirtschaft braucht sich nicht zu verstecken‘, so Flath weiter. Über 70 Prozent der landwirtschaflich genutzten Fläche würde nach dem Programm ‚Umweltgerechte Landwirtschaft‘ bewirtschaftet. Fast 240 Betriebe hätten sich der ‚Umweltallianz Land- und Forstwirtschaft‚ angeschlossen. ‚Das sind Pfunde mit denen die Landwirtschaft werben muss‘, so Flath.

53 Landwirtschaftsbetriebe öffnen heute ihre Stall- und Hoftüren. Bei dem Blick hinter die Kulissen können sich Verbraucher davon überzeugen, wie landwirtschaftliche Produktion in Sachsen funktioniert.

Parallel zum ‚Tag der offenen Tür‘ wird in Blankenhain (LKrs. Zwickauer Land) das zentrale sächsische Erntedankfest gefeiert. Das Erlebniswochenende ‚Mal wieder Land sehen‘ in der Oberlausitz und in der Zittauer Region rundet das Aktionswochenende ab.

Links zum Bundesland Sachsen.




   (c)1997-2017 @grar.de