27. August 2001

Schließung von Berufs- und Fachschulklassen vorerst vom Tisch

Themen: Archiv — info @ 10:08

Stuttgart (agrar.de) – Die Diskussion um die Schließung von landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulklassen in Ahrweiler, Trier und Altenkirchen ist vorerst vom Tisch. Der rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Landwirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage hat einen heute vom rheinland-pfälzischen Landtag gefassten Beschluss begrüßt.

Danach wird die Entscheidung, ob die Klassen geschlossen werden sollen, vorerst bis zum Ablauf des Schuljahres 2001/2002 zurückgestellt. Die geforderte Klassenstärke von 16 Schülerinnen und Schülern wurde in den Berufsschulklassen erreicht. Betroffen von den Schließungsplänen waren die Fachschule für Obstbau in Ahrweiler, die Fachschule für Weinbau und die Berufsschule für Pferdewirte in Trier sowie die Berufsschule für Gartenbau in Altenkirchen.

Jungen Leuten, die sich für die Berufe Landwirt, Winzer, Gärtner oder einen der Tierwirt-Berufe interessierten, empfahl der Minister, sich mit dem Ministerium, der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz oder einer der landwirtschaftlichen Berufsschulen im Land in Verbindung zu setzen. ‚Im Gegensatz zu vielen überlaufenen Branchen sind hier noch Ausbildungsplätze für interessante Berufsbilder frei, die auch Chancen für die Selbstständigkeit eröffnen‘, sagte Bauckhage.

Links zum Thema Bildung und Fachschulen, Links zum Bundesland Rheinland-Pfalz.




   (c)1997-2017 @grar.de