30. Juli 2001

BMVEL informiert zur “ Bestandsbuchverordnung „

Themen: Archiv — info @ 10:07

Bonn (agrar.de) – Das Bundesministerium dür Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) bereitet derzeit die Verkündung der Verordnung zur Führung eines Bestandsbuches vor. Am Montag der fünften auf die Verkündung folgenden Kalenderwoche wird die Verordnung in Kraft treten. Weitere Einzelheiten zur Verordnung sowie ein Muster des Bestandsbuchs und der Vordruck für einen Arzneimittel-Anwendungs- und Abgabebeleg sind auf den Internetseiten des Ministeriums zu finden.

Der Bundesrat hat am 13. Juli 2001 der Verordnung zur Führung eines Bestandsbuches nach Maßgabe von einigen Änderungen zugestimmt. Die Vorschrift verbessert die Kontrollmöglichkeiten von Tierarzneimittelanwendungen und erhöht damit auch die Sicherheit von Lebensmitteln. Die im Beschluss vorgesehenen Änderungen der Verordnung tragen aus Sicht der Bundesregierung zur Praktikabilität und damit zur Akzeptanz der Vorschriften bei.

Die Verordnung sieht vor, dass Landwirte künftig jede durchgeführte Anwendung von apothekenpflichtigen Tierarzneimitteln in ein im Betrieb geführtes Bestandsbuch eintragen müssen. Insbesondere betrifft dies die Arzneimittelbezeichnung, den Zeitpunkt der Verabreichung und die sich anschließende Wartezeit bis zur Schlachtung der Tiere oder Abgabe der tierischen Erzeugnisse. Außerdem sind alle Angaben, die eine Identifizierung der behandelten Tiere sicherstellen, zu dokumentieren. Zusammen mit dem vom Tierarzt auszufüllenden Arzneimittel-Anwendungs- und Abgabebeleg, der durch die Verordnung aktualisiert wird, sind Tierarzneimittelgaben nunmehr lückenlos nachvollziehbar.

Links zum Thema Tiergesundheit.




   (c)1997-2017 @grar.de