29. März 2001

AGÖL: Neuer Vorstand, neue Adresse

Themen: Archiv — info @ 15:03

Berlin (agrar.de) – Auf ihrer Sitzung am 27.03.01 hat die Mitgliederversammlung der ArbeitsGemeinschaft Öko­logischer Landbau (AGÖL) einen neuen Vorstand gewählt. Neben Werner Fischer (Biokreis), der dem AGÖL-Vorstand bereits seit 1999 angehört, wurde Kornelie Blumenschein (Gäa) und Dr. Felix Prinz zu Löwenstein (Naturland) in den neuen AGÖL-Vorstand gewählt. Den Vorstandsvorsitz übernimmt Dr. zu Löwenstein.

Die Sitzung fand in den gerade bezogenen Räumen der AGÖL-Geschäftsstelle am Köllni­schen Park in Berlin-Mitte statt. Mit dem Bezug der neuen Räumlichkeiten in Berlin wurde umgesetzt, was in der AGÖL im letzten Herbst beschlossen worden war: den Schwerpunkt der Arbeit auf die Lobbyarbeit für den Ökologischen Landbau zu setzen.

An dieser Sitzung nahmen zum letzten Mal alle neun Mitgliedsverbände der AGÖL teil, nach­dem zwei Mitgliedsverbände (Demeter und Bioland, unsere Meldung) ihren Austritt aus dem Dachverband zum 31.3.2001 erklärt hat­ten. Ihr wichtigstes Thema war deshalb die Frage, wie auch künftig die Interessen des Ökolo­gischen Land­baus wirkungsvoll vertreten werden können. In ausgesprochen konstruktiver Atmosphäre konnte vereinbart werden, dass alle Verbände eine Plattform bil­den wollen, auf der die gemeinsame inhaltliche Arbeit zur Gestaltung der Agrarwende statt­finden kann. Ebenfalls von allen begrüßt, wird die Gründung eines Kompetenz- und Dienstleistungszentrum, das in Anlehnung an das renommierte Schweizer Institut ‚Forschungsinstitut für biologische Lebensmittelerzeugung‘ (FiBL) heißen wird. Hier kann in Zuarbeit zur politischen Interessenvertretung, die hochwertige und erfolgreiche Facharbeit fortgesetzt werden, die bislang in der AGÖL selbst angesiedelt war.

‚Der Beitrag des privatrechtlich organisierten Ökologischen Landbaus ist gerade jetzt, wo die Weichen für eine tiefgreifende Neuausrichtung der Agrarpolitik hin zu einer an den Zielen des Verbraucher- und Umweltschutz orientierten Landwirtschaft gelegt werden, gefordert. Dieser Verantwortung wollen wir uns als AGÖL stellen‘ meint Prinz zu Löwenstein. ‚Mein Anliegen als Vorstandsvorsitzender der AGÖL ist es dabei, dass die Interessen des gesamten Ökolo­gischen Landbaus politisch angemessen zu Gehör gebracht werden.‘ Eine erste Gelegenheit dazu bietet ein Termin am Freitag, bei dem der Vorstand mit Verbraucherschutz-Ministerin Künast zusammen kommen wird.

Information: AGÖL e.V., Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin, Tel.: 030-234586-50, Fax: 030-234586-52

Links zum Thema Bio-Landbau




   (c)1997-2017 @grar.de