06. Oktober 1999

Terminator-Saatgut kommt vorerst nicht

Themen: Archiv — info @ 12:10

Monsanto regiert auf Kritik an Terminator-Technologie

(agrar.de) Der US-amerikanische Gentechnik-Konzern Monsanto will vorerst nicht mit Technologie handeln, die steriles Erntegut erzeugt. Mit der sogenannten Terminator-Technologie kann Saatgut so verändert werden, dass Bauern geerntetes Getreide nicht mehr als Saatgut einsetzen können.

Ganz ausschließen will Monsanto die Anwendung jedoch nicht. In Zukunft brauche man grundsätzlich ‚Genschutzsysteme‘ wie die Terminator-Technologie, um Investitionen zu schützen. Monsanto erklärte auch, dass man noch fünf Jahre von einer Handelbarkeit der Technologie entfernt sei, da diese noch in der Entwicklung stecke.

Kritiker wie die Umweltschutzorganisation Greenpeace werten die öffentliche Erklärung des Konzerns als eine PR-Aktion, die das schwer angeschlagene Image des Konzerns aufzubessern soll.




   (c)1997-2017 @grar.de