30. September 1999

Agrarökologie: Praxisorientiertes Studium in Rostock

Themen: Archiv — info @ 14:09

Rostock (agrar.de) – Die Universität Rostock ruft Schulabgänger mit Interesse an Landwirtschaft und Ökologie auf, sich für den Studiegang Agrarökologie einzuschreiben.

Neben der agrarökologischen Theorie lernen die Teilnehmer des Studienganges moderne Technologien wie GIS/GPS, Computersysteme und Internet kennen. Als ‚potentieller Führungsnachwuchs der modernen Landwirtschaft‘ werden sie besonders in problemorientiertem Lernen, Selbständigkeit, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie der Fähigkeit zu vernetztem Denken und Handeln trainiert.

Als ‚besonderen Kernpunkt‘ weist die Universität auf das sogenannte Agroecological Complex Practical Training (ACPT) hin. Das ‚agrarökologische Komplexpraktikum‘ im 3. Studienjahr vermittelt den Studenten die ganzheitliche Betrachtung von Landschaft als Agroökosystemverbund. Wie die wissenschaftliche Arbeit des Fachbereiches ist auch das Praktikum durch eine enge Zusammenarbeit mit universitären und außeruniversitären Partnern gekennzeichnet.

Wie Mathias Schlegel von der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock berichtet, sind noch freie Studienplätze vorhanden. Schlegel weiter: ‚Die Inhalte sind attraktiv und die Technik ist auf dem aktuellen Stand. Wir bieten ein zukunftsorientiertes Studium durch die Verknüpfung von Technik, Ökologie und Landwirtschaft. In seiner Zusammensetzung ist der Studiengang ein Unikat in Deutschland.‘

Kontakt: Universität Rostock Fachbereich Agrarökologie J.-v.-Liebig Weg 6 18059 Rostock Mathias Schlegel, Tel.: 0381-4982129 Carsten Kalkofen, Tel.: 0381-4982113




   (c)1997-2017 @grar.de