27. Juli 1999

Hormonstreit kostet Bonn 30 Mio USD

Themen: Archiv — info @ 15:07

ab 29.Juli US-Strafzölle von bis zu 100%

Bonn (cre-a-m.com) – Im Streit zwischen den USA und der EU um das europäische Importverbot für hormonbehandeltes US-Rindfleisch macht Washington nun offenbar ernst mit den von der Welthandelsorganisation (WTO) zugestandenen Strafzöllen gegen europäische Produkte.

Das US-Handelsministerium hat jetzt eine Liste europäischer Produkte veröffentlicht, die ab 29.Juli 1999 mit Vergeltungszöllen von bis zu 100% belegt werden sollen.

Demnach werden US-Kunden für deutsche Naturdärme und Mägen, Fruchtsäfte, Zwieback, Suppen- und Fleischbrühen sowie Ersatzkaffe rund 30 Millionen USD mehr bezahlen müssen, als bisher.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium bedauere die Maßnahme zwar, halte sie jedoch mit den Grundsätzen der WTO für vereinbar.




   (c)1997-2017 @grar.de