10. Juni 1999

Bonn stoppt belgisches Fleisch

Themen: Archiv — info @ 09:06

Bonn/Brüssel (agrar.de) – Per Eilverordnung hat die Bundesregierung den Verkauf belgischen Hühner-, Rind- und Schweinefleischs in Deutschland verboten.

Das meldete er bayrische Rundfunk am späten Mittwochabend.

Die Europäische Kommission habe der belgischen Regierung vorgeworfen, nicht alle Vorschriften zum Schutz von Lebensmitteln vor dem krebserregenden Dioxin eingehalten zu haben.

Unterdessen vermittelt die belgische Regierung einen immer konfuseren Eindruck. Offenbar war die gestern der Kommission überreichte Liste mit Herstellern von unbedenklichen Produkten nicht vollständig. So wurde der erst gstern wieder freigegebene Verkauf von Hühnerfleisch inzwischen wieder gestoppt. (hs)




   (c)1997-2017 @grar.de