23. April 1999

Agenda 2000 kostet Deutschlands Bauern 5%

Themen: Archiv — info @ 16:04

Bonn (agrar.de) – Nach Umsetzung der Beschlüsse zur Agenda 2000 müssen Deutschlands Bauern mit durchschnittlich 5% weniger Einkommen rechnen.

Das geht aus einem am Morgen in Bonn veröffentlichten Berechnungen der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft hervor.

Trotz der Einbußen ist das Bundeslandwirtschaftsministerium zufrieden. Die ursprünglichen Vorschläge der Europäischen Kommission hätten zu Einkommensverlusten von bis zu 11% geführt.

Zwar treffen die Rückgänge die verschiedenen Betriebsformen sehr unterschiedlich. Nach vollständiger Umsetzung der Agenda 2000 ab dem Wirtschaftsjahr 2005/2006 müssen jedoch Milch- und Futterbaubetriebe mit Verlusten von bis zu 12% rechnen. Dann nämlich tritt die Reform des Milchmarktes inkraft.




   (c)1997-2017 @grar.de