24. Februar 1999

Spezialitäten werben für Regionen

Themen: Archiv — info @ 09:02

Bonn (agrar.de) – Unter einer Spezialität verstehen die Deutschen offenbar vor allem Nahrungsmittel aus den verschiedenen Regionen Deutschlands.

Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Studie „Spezialitäten bei Speisen und Getränken in Deutschland“ der Centralen Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA) hervor.

Sie basiert auf der repräsentativen Befragung von 1.000 Personen ab 14 Jahren. Demnach verbinden deutsche Konsumenten mit dem Begriff „Spezialität“ vor allem eine Herkunftsregion oder ein Herkunftsland (rd. 65%). Die Zuordnung „heimisch“ werde dabei höher bewertet, als die Zuordnung „ausländisch“, so die CMA.

Deutlich weniger Befragte (rd. 40%) verbinden Spezialitäten offenbar mit traditionellen Werten („Spezialitäten haben Tradition“).




   (c)1997-2017 @grar.de