20. Oktober 1998

Gerüchte um Renationalisierung des Agrarbudgets

Themen: Archiv — info @ 09:10

Brüssel (hs/FT) – Hartnäckig halten sich in Brüssel offenbar Gerüchte um eine mögliche teilweise Renationalisierung des Agrarhaushaltes der Europäischen Union (wir berichteten).

Danach könnten, in Brüssel kursierenden Vorschlägen zufolge, bis zu 25% der Direktzahlungen an die Landwirtschaft wieder in die Verantwortung der Mitgliedsstaaten fallen.

Die Renationalisierungsgedanken stehen vor den heftigen Beschwerden Deutschlands, der Niederlande, Schwedens und Österreichs um ihre hohen Nettozahlungsleistungen in die Kassen der EU.

Von den derzeitigen Zahlungsmodalitäten an die EU profitieren im Agrarbereich vor allem Frankreich, Spanien und Irland. Entsprechend schroff ist deren Ablehnung jeder Veränderung.




   (c)1997-2017 @grar.de