22. Juli 1998

Santer bedauert Bocklets Äußerungen

Themen: Archiv — info @ 14:07

Brüssel (agrar.de) – Der Präsident der Europäischen Kommission, Jaques Santer, hat die Vorschläge der Kommission zur Agrarreform verteidigt. Sie seinen angesichts der Erweiterung der Union unumgänglich.

Die Kritik der Landwirtschaft an der Agenda 2000 halte er für weit übertrieben. ‚Ich bedaure es, daß manche Verbandsvertreter jetzt mit falschen Zahlen argumentieren und vor drastischen Einkommenseinbußen der Landwirte warnen. Nach unsere Berechnunen wird das Einkommen der Landwirte in Bayern bei realistischer Einschätzung zumindest gleichbleiben und bei günstiger Marktentwicklung sogar steigen‘ sagte Santer beim Verbandstag des bayrischen Genossenschaftsverbandes in München.

Er ging damit auf Äußerungen des bayrischen Landwirtschaftsministers Reinhold Bocklet bei einer Sitzung des Ausschusses der Regionen ein. Bocklet zufolge ‚…beschwört der einseitige Ansatz zur Reform der europäischen Landwirtschaft die doppelte Gefahr dramatischer Einkommenseinbußen für die Bauern und das Ende des europäischen Agrarmodells herauf…‘.




   (c)1997-2017 @grar.de