21. Juli 1998

Agenda 2000 für Europäische Regionen unannehmbar

Themen: Archiv — info @ 13:07

Brüssel (agrar.de) – In einer dreistündigen, hitzigen Diskussion mit EU-Agrarkommissar Franz Fischler diskutierten Mitglieder des Ausschusses der Regionen die Vorschläge der EU-Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP).

‚Meine größte Sorge ist, daß der Reformentwurf nur eine einzige Lösung anbietet: die Preissenkung‘ sagte Robert Savy, Präsident der französischen Region Limousin und erster stellvertretender Vorsitzender der Fachkommission Landwirtschaft und ländliche Entwicklung. Savy bezeichnete es als unannehmbar, daß die EU-Kommission in ihren Vorschlägen ‚alles über einen Kamm schere‘.

‚Die Folgen der GAP-Reform werden in jeder Region anders sein, je nach Art der landwirtschaftlichen Tätigkeit und der Produktpalette. Ein Vorgehen nach Schema F ist daher nicht angebracht‘, so Savy. Bevor eine endgültige Einigung möglich sei, müsse untersucht werden, wie sich die Reform in den einzelnen Regionen auswirke.




   (c)1997-2017 @grar.de