27. Juni 1998

Naturland-Verband kritisiert EU-Biokontrollen in Israel

Themen: Archiv — info @ 13:06

Gräfelfing (agrar.de) – Die Praxis der Drittlandzulassung beim internationalen Handel mit ökologischen Lebensmitteln hat der Naturlandverband scharf kritisiert.

Anlaß ist ein Bericht des Handelsblattes nachdem israelische Biobauern jahrelang mit chemisch-synthetischen Pestiziden und Mineraldünger erzeugtes Gemüse als Öko-Ware nach Europa geliefert haben sollen. Beide Stoffgruppen sind laut EU-Bio-Verordnung (VO 2092/91/EWG) jedoch verboten.

Naturland fordert eine unverzügliche Überprüfung der Drittlandliste durch die EU-Kommission und eine Streichung von Ländern, die gegen die Auflagen verstoßen.




   (c)1997-2017 @grar.de