27. Juni 1998

Deutsche Bauern erbringen mehr Agrar-Umweltleistungen

Themen: Archiv,Tiere,Umwelt — info @ 15:06

Bonn (agrar.de) – Mit 5,5 Millionen Hektar bewirtschaften deutsche Landwirte 1997 rund ein Drittel ihrer Flächen im Rahmen von Agrarumweltprogrammen – rund 5% mehr als im Vorjahr. Das teilt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (BMELF) mit.

Darunter fielen Maßnahmen wie: Pflege von Feucht- und Bergwiesen, Anlegen von Ackerrandstreifen., Bewirtschaftung von Streuobstflächen, die Haltung gefährdeter Nutztierrassen sowie der ökologische Landbau. Für die Erbringung solcher Agrar-Umweltleistungen zahlten Brüssel, Bund und Länder den Landwirten im vergangenen Jahr 883 Millionen DM.

Grundförderung: 2,5 Mio.ha, 196.000 ha weniger als 1996 Grünland: 1,47 Mio.ha, 107.000 ha mehr als 1996 Ackerbau: 1,13 Mio.ha, 260.000 mehr als 1996 Öko-Landbau: 230.000 ha Naturschutz: 83.000 ha




   (c)1997-2017 @grar.de