30. Oktober 1997

Mit Demeter unterwegs: Mitropa Suisse serviert Biologisch-Dynamisches

Themen: Biolandbau,Lebensmittel,Schweiz — info @ 12:10

Das im ‚Goetheanum‘ vom 14. September 1997 angekündigte Projekt ‚ Demeter zu gast bei mitropa‘ hat bereits zu Beginn in der regionalen Presse für ein breites Presse-Echo gesorgt.

Der Direktor der Mitropa suisse Hans-Georg Stoll, hat am Vortag des Projektstarts vor Pressevertretern angedeutet, daß eine Wiederholung des Projekts überprüf t werden solle. Die Pläne gehen sogar weiter: „Wenn wir Erfolg haben, werden wir ab dem 1. Mai 1998 Demeter-Menüs in unsere Speisekarte aufnehmen“, wird er von der ’schweizerischen depeschenagentur‘ zitiert.

Seit 1. Oktober 1997 werden in zehn von der ‚mitropa suisse‘ betriebenen Speisewagen der Schweizerischen Bundesbahnen ausschließlich Produkte in Demeter-Qualität für die Reisenden angeboten. Für die Rezepte zeichnet Herbert Schmied, Koch im Rüttihubelbad (Walkringen, Schweiz), verantwortlich. Auf dem Papierset und aus dem aushängenden Themenheft des ‚Goetheanum‘ erfahren die Gäste etwas über die Herkunft des Namens und der Idee Demeter und die Verankerung des Qualitätslabels in der Schweiz.

Ein Faltblatt informiert darüber hinaus über Betriebe und Läden, die sich diesem Lebensimpuls verbunden fühlen.




   (c)1997-2017 @grar.de